glocalize — 08.05.10, 20:36:45

2010-05-08 Podcast Vol. 17

Apple, wo man auch geht und steht: Apple, Apple, Apple; momentan führt kein Weg daran vorbei. Anfang des Jahres wurde das iPad vorgestellt - woraufhin es in den Medien wochenlang nur noch um das "EiPäd", "iPad", "Tablet", "Tablett", oder wie auch immer man es nennen mag, ging. Mit anderen Worten: es gab mal wieder einen Riesen-Hype um dieses eine Unternehmen aus Cuppertino. Und kaum ist die eine Welle abgeebbt, folgt schon wieder der nächste Hype; dieses Mal um das iPhone OS 4.0.

Doch fragen wir uns mal ganz ehrlich: Was ist es denn nun genau, was uns immer wieder das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt? Sind es schlicht und ergreifend die tollen Produkte aus dem Hause Apple? Oder ist es die natürliche Nähe zur ältesten Versuchung der Welt - nach Adam, Eva und der Schlange? Oder ist es doch einfach nur der nette, jugendliche und "un-CEO-like" Dresscode von Steve Jobs? Oder aber manifestiert sich hier einfach wieder nur die altbewährte Weisheit, dass schöne Geschenke in einer tollen Verpackung einfach mehr daher machen? Wie auch immer: bei einer netten, ansprechenden Verpackung darf die entsprechende Präsentation natürlich nicht fehlen.

Wir nutzen diesmal einmal mehr die Chance, geniale Produkt- und Geschäftspräsentationen aus dem Hause Apple auseinander zu nehmen, um uns ein paar Gedanken zu einer guten und gelungenen Vor- und Nachbereitung zu machen. Die Präsentation und deren Inhalte hatten wir ja bereits im glocalize! Podcast Vol. 2 analysiert und in diesem Zusammenhang bereits entsprechende Tipps und Tricks gegeben.

Und was läge da nicht näher, als Steve Jobs auch gleich noch als guten "Kumpel" zu bemühen, um die wesentlichen Fragen im Vorfeld einer Präsentation zu erörtern? Dabei steht Kum.Pe.L für:
Kum => Kurz um... worum gehts?
Pe => Personen, und
L => Logistik.

Zur umfangreichen Nachbereitung gehören dann neben dem obligatorischen "Wrap Up" natürlich noch der kontinuierliche "Fight for Mindshare"; denn frei nach dem altbewährten Fussballerkalauer und Politleitspruch gilt: Nach der Präsentation ist vor der Präsentation.

Auch an dieser Stelle darf der Verweis auf Apple nicht fehlen, denn hier wird konsequent in jeder Präsentation entweder ein Thema aus einer vorherigen Ankündigung oder Präsentation wieder mit aufgenommen, oder aber es wird ein Erfolgserlebnis aus der Vergangenheit dargestellt.

Dieser Podcast dreht sich also rund um das Thema Präsentationen, insbesondere um eine hervorragende Vor- und Nachbereitung, die weit über reine 10 Stunden pro 30 Minuten Präsenation hinausgeht.

Hier sei bezüglich einer gelungenen Nachbereitung und dem Motto "Lass andere für Dich arbeiten" noch ein kritischer Blick in Richtung Kalifornien erlaubt. Denn bei aller Freude um iPad und Co. und bei allem Hype rund um Apple, so sollte man sich trotzdem nicht bedingungslos vor jeden Karren spannen lassen. Mit anderen Worten: Hype: ja gerne; aber bitte stets mit kritischem Blick. Dann klappt's auch mit der Präsentation - wir wünschen euch viel Spaß dabei!

ZAPP: Verlage: Der Pakt mit Apple -> http://www.youtube.com/watch?v=7uFm0-WIUoc&feature=player_embedded


Alle Links und Zitate aus dem Podcast im Schnelldurchlauf:

iPad Keynote in less than 180 Seconds: Incredible, Beautiful, Amazing! -> http://www.youtube.com/watch?v=1ZS8HqOGTbA&feature=player_embedded#!

Trololo (All song) -> http://www.youtube.com/watch?v=pYU7oG2V7uc

Eduard Khil - Trololo (Bob Rovsky remix) -> http://www.youtube.com/watch?v=hrdN6t_0rvQ&feature=watch_response

"Apple Keynotes Video-Podcast"

Dilbert Video-Podcast


Nicht ausdrücklich im Podcast erwähnt, aber dennoch sehr empfehlenswert





Reinhören und uns auf Twitter folgen.

glocalize! Twitter: twitter.com/glocalize

Grundsätzlich gilt: Immer dranbleiben...
Und diesen Podcast direkt abbonieren auf iTunes und keine Folge mehr verpassen.

Subscribe to glocalize! Blog - our RSS feed here...

Subscribe in a reader

Subscribe to glocalize! by Email

Download MP3 23 MB

Einen Kommentar hinterlassen

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.